Stars die wir promoten
Alex Di


Homepage: www.alexdi.de
Fan-Club:
MySpace:

Top-Songs :
"Ich bin nicht Arnold Schwarzenegger"
"Mein Herz schlägt bumm bumm"
"Deine Himmelblauen Augen"
"Schmusemaus"

Biografie:
VOM BODYGUARD ZUM PARTYHELDEN
Der im April 1963 geborene Alexander Derghal war schon als kleiner Junge ein ungebremster Wirbelwind. Alex, der mit seinen Geschwistern im Kinderheim aufwuchs, lernte schon früh die harte Welt des Lebens kennen, ständig musste er sich bei den Größeren durchsetzen und fast immer wie ein Wolf im Rudel um seine Beute kämpfen, dadurch bedingt war er ein sehr aggressives Kind.
Als er im Alter von 6 Jahren ein Poster der Kampfsportlegende Bruce Lee sah war es um den Jungen geschehen. Nach langen Konferenzen und Sitzungen beim Jugendamt und Erziehern wurde es dem Jungen endlich genehmigt, die nahe gelegene Kung-Fu Schule zu besuchen. Es geschah unglaubliches, denn aus dem aggressivem Jungen wurde ein ruhigerer und umgänglicherer Junge und nicht wie erwartet ein noch aggressiverer, so genehmigte man ihm dieses Hobby weiter nachzugehen.
Mit 10 Jahren ging er dann gleichzeitig zum Kung-Fu und zum Karate, da waren es schon zwei Kampfsportarten. Als er 14 Jahre war ging er dann zum Taekwondo, verließ aber die Kung-Fu Schule, um zusätzlich noch Jiu-Jitsu zu trainieren.
In den weiteren Jahren kamen noch Sportarten wie Aikido, Kickboxen, Ninjitsu, Streetfighting und Waffenkampf hinzu, ab diesem Zeitpunkt erkämpfte und sammelte der junge Alex die schwarzen Gürtel wie andere Briefmarken, es gab außer seinen Nebenhobbys Gitarre und Gesang nichts anderes außer Sport.
Folglich eröffnete Alex 1997 sein erstes großes Fitness-Center mit riesigem Erfolg, die Berufung des Kampfsportexperten, die durch seinen Slogan "Gegen Gewalt und nichts für Angeber und Schläger" bekannt wurde, blieb bis heute bestehen.
Seine Nebenhobbys geht der gebürtige Gelsenkirchener mit dem charmanten Mischlingslachen (Mutter Deutsche und Vater Nord-Afrikaner) schon seit klein auf nach, er ist schon immer eine Stimmungskanone gewesen, ob bei Sportveranstaltungen oder bei Schulfesten, er gab stets etwas in Punkto Gesang, Musik und Tanz zum Besten, seine lockere menschliche nette Art zog das Publikum auf seine Seite.
Alex liebt besonders den deutschen Schlager, seitdem er in der Securityabteilung einer großen Diskothek anfing und ständig die deutschen Titel mitsang, wurden seine Arbeitskollegen und die Besucher hellhörig, nach kurzer Zeit wurde aus ihm der Lokalmatador, er ist nun beinahe öfter auf der Bühne, als in der Securityabteilung anzutreffen.
Dieser Umstand, sowie einige Andere, brachte Alex dazu, seine ersten Musiktitel produzieren zu lassen.

Label: